2013-10-04 San Diego:

Nach etwas unruhiger Nacht, ein grandioser Morgen. Joggingschuhe an und am Strand entlang laufen. Es ist frisch, noch fast dunkel. Am Strand weht der Wind und sorgt für kräftige Wellen. Es sind schon Surfer und viele Jogger unterwegs. Ein Stück südlich treffen wir auf Ruderer. Ein Mann zeigt uns einen Platz um den Sonnenaufgang zu sehen. Phantastisch.

131004_Sonnenaufgang

Auf die Bemerkung, dass so viele Sportler zu sehen sind behauptet er „California ist the capitol of sports“ (Kalifornien ist die Haupstadt des Sports)
Auf dem Rückweg ein paar Mädels entgegenkommend. Bei der Begrüßung sagt Alex: „Die annere wollten net jogge, do hab ichs a net gemacht“.
Es gibt ein reichhaltiges Frühstück. Auffallend, dass alles auf Papptellern mit Plastikbesteck angeboten wird.
Die Busse bringen uns zum Hafen. Bei Top Sonnenschein nehmen wir an zwei Hafenrundfahrten teil. So sehen wir die beeindruckende Skyline von San Diego aus unterschiedlichen Perspektiven, ein riesiges Floß auf dem Robben, Kormorane und Pelikane ihr Lager haben und Coronado, das über eine seeeehr lange Brücke mit dem Festland verbunden ist. Die beiden Orchestergruppen beginnen sich zu mischen. Es wird viel gelacht und erzählt.

131004_SkylineSanDiego

Plötzlich schauen viele nach oben, eine Moewe segelt über uns. Minutenlang scheint sie schwerelos mit uns Schritt zu halten. Sie scheint hungrig zu sein, denn sie sabbert. Hoffentlich lässt sie nicht noch was anderes fallen!

Dann eine Fahrt zum Horton Plaza, einem Einkaufskomplex, auch mit verschiedensten Restaurants und Kiosken. So findet jeder ein Mittagessen und einen Kaffee.

131004_HortonPlaza
Aufregend wird dann der Besuch des Balboa Parks, der aus einer Ansammlung von atemberaubenden Phantasiegebäuden nach europäischem Vorbild besteht. Die Architektur bezaubert, auch die Teiche mit Kois, Schildkröten und Seerosen.

131004_BalboaPark2

131004_BalboaPark_Teich
Zum Abendessen und Ausklang des Tages unternehmen wir eine Fahrt ins Gaslamp Quarter, das über mehrere Straßen Restaurants, Cafés und Lokale aller Stilrichtungen beherbergt.
Zeit, noch was zu trinken oder die Straßen zu Fuß zu erkunden.

131004_Skyline_SanDiego_Land1
Einige sehen, wie plötzlich Autos anhalten und ein bobbycargroßer Porsche 911 die Straße quert. Drin sitzt ein wuscheliger Hund. „Fährt der das Auto, oder was?“ Alle sind etwas verwundert. Ein Paar läuft hinterher, der Mann vollführt unauffällige Handbewegungen, ferngesteuert, oder was?

Überall fahren Fahrradrikschas im Kalifornischen Stil die Touristen durch die Straßen. Auf Wunsch wird Musik gespielt und auch mal sonor dazu gesungen. Im Dunkeln sind sie wunderschön beleuchtet.

In der Old Spaghetti Factory werden Spaghetti serviert (mmmmmh), dazu gibt’s ein aaaah! Merkwürdig, dass Eistee im Preis enthalten ist, Mineralwasser aber extra bezahlt werden muss. Und eine Flasche Corona Beer 0,3l kostet stolze 7$ (immerhin incl. Bedienung und Steuer).

131004_OldSpaghettiFactory
Zurück im Hotel wird noch gemeinsam DER Koffer geöffnet und der Inhalt für das Oktoberfest morgen verteilt.
Heute wollen nur noch wenige etwas Weiteres unternehmen. Nur die „Harten“ höre ich noch draussen auf der Pacific Terrace reden und lachen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tourplan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s