2013-10-18/19 Rückflug:

Beim Rückflug hat alles wunderbar funktioniert.
Es gab keine Verluste, weder beim Gepäck noch bei den Reisenden.
Es sind wieder 82 Reisende angekommen.

Frühstück im Hotel (bis 9.00 Uhr)

10.00 Uhr: Bustransfer zum Int. Airport San Francisco
Schwerer Abschied von den beiden Reiseleiterinnen Jennifer und Jill. In den gemeinsam verbrachten Tagen hat man sich kennen und schätzen gelernt.

Check-in und 14.45 Uhr: Rückflug nach Frankfurt.
131018_Einchecken
Flug Nr LH455 der Lufthansa mit einem Airbus A380-800 mit 526 Sitzplätzen.
131018_Airbus 380-800_Sitzplan
(Quelle: http://www.seatplans.com/files/Seat-Plans/Lufthansa/Lufthansa_A380-800.jpg)

Die Lufthansa hat es geschafft: mehr Flugkomfort (weniger „Schlagloch-Feeling“ bei Turbulenzen), dafür weniger Sitzkomfor durch weniger Platz zwischen Knien und Sitzlehne der Reihe davor.
Mit dem „Tussi-Täschchen“ zwischen den Knien ist es nicht ganz einfach 10 1/2 Stunden auszuhalten.
Zum Glück erhält jeder ein Kisschen und eine Decke gegen die Kälte in über 11.000 Metern Flughöhe. Die benötigt man auch und kann ein bisschen schlafen.
In der Zeit von 22:00 Uhr bis 6:oo Uhr ist es dunkel und still in der Kabine. Nur ab und an steht jemand für einen Gang zur Toilette auf. Man trifft schon mal andere aus der Reisegruppe. Bleibt man zusammen stehen, um ein bisschen zu reden, kommt bald eine Aufforderung sich bitte zu setzen.
Man habe Sicherheitsanweisungen, schließlich seien die Sauerstoffmasken und so weiter über den Sitzen angebracht.

Dirk erzählt mir:
„Weißt du was die Härte is?
Gestern hat mich eine freundliche Dame angesprochen: ‚Hallo, Herr Steen. Wir begrüßen Sie recht herzlich an Bord unserer A380.‘ Ich schaue die Frau an und weiß nicht, was hier gerade gespielt wird. Da der Platz neben mir gerade frei ist, setzt sie sich und stellt sich vor. ‚Kennst Du mich noch, Julia? Wir sind zusammen in Dienheim konfirmiert worden.
Unsere Eltern haben sich vor einigen Wochen unterhalten und von Deiner Reise in die USA erzählt. Ich bin jetzt Purserin bei der Lufthansa, also bei Flügen verantwortlich für das Kabinenpersonal.
Als ich den Termin für Euren Rückflug wusste, habe ich den Dienstplan so getauscht, dass ich jetzt hier an Bord bin.‘
Wir haben uns eine halbe Stunde über alles Mögliche unterhalten.
Das is echt der Hammer! Mir kommt es so vor, dass bei dieser Tour extrem viele positive Dinge passiert sind.
Das hier ist jetzt noch mal mein persönliches Highlight.“

Es wird noch ein Frühstück für die Fluggäste serviert. Erst werden, wie üblich die Gäste mit Diäten (glutenfreies Essen, vegane Speisen, besondere Zusammenstellungen für Diabetiker usw.) bedient. Der Rest geht dann nach etwa einer halben Stunde sehr schnell. Das Brötchen vom Vortag ist nicht mehr so knackig, aber mit Butter und Marmelade kann man es gut essen.
Kaffee und andere Getränke werden angeboten.
Apropos Speisen und Getränke; auch hier gibt es noch eine schöne Story:
Beim Konzert in Petaluma am Abend vor unserer Abreise, haben wir ausgiebig mit dem Präsidenten der „Loge der Hermanns Söhne“, Chris Wilhelmsen gesprochen. Sein Sohn war auch mit seiner Kamera beim Konzert und hat mir freundlicherweise einen exklusiven Blick auf den Konzertraum verschafft. Auf einer Galerie gab es hierfür ein Fenster, das er mir geöffnet hat.
Nun war dieser Herr am Morgen des Abflugs am Flughafen von San Francisco und hatte zwei Transparente dabei.
131018_AufWidersehen
Darauf war ein Foto der beiden Orchester abgedruckt, und „Vielen Dank für ein fantastisches Konzert gestern Abend!“
Dieser Mann ist IT Leiter der LSG SkyChef Gesellschaft, die für Essen und Trinken in den Flugzeugen verantwortlich ist.
Auf Rückfrage ruft er auf seinem Tablet Computer den Speiseplan auf und wir wissen bereits, dass es wahlweise Hühnchen auf Reis oder Pasta zum Abendessen an Bord gibt.
So klein kann die Welt sein.

131018_Gepäckabholung

Ankunft Frankfurt: 19.10.2013, 10.50 Uhr

Glückliche Ankunft in Rockenhausen um 14:30Uhr.
131018_AnkunftRockenhausen2
Jetzt erst mal wieder ankommen, Jetlag überwinden, Erkältungen kurieren und Familie und Freunde anrufen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tourplan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “2013-10-18/19 Rückflug:

  1. Toller Reisebericht! Man konnte richtig mitreisen, mitfeiern, mitfiebern und mitfreuen über gelungene Konzerte, gute Resonanz bei den Besuchern , den tollen Erlebnissen und der schönen Natur. Freue mich, daß ihr wirklich so eine tolle und bewahrte Reise hattet und wieder gesund zuhause gelandet seid. Danke Jürgen für Deine tollen Berichte und erhol Dich nun ganz schnell von Deinem (nächtelangen) Einsatz! 🙂 Heide

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s