Frühjahrskonzert 22.03.2014

06_Gesangvereinskapelle

Eine volle Donnersberghalle mit ungefähr 400 Besuchern,
über 60 hochmotivierte MusikerInnen,
zwei Dirigenten die mit ihren Stäben fast zaubern können (mindestens mit ihrer Musik VERzauben 😉 )
viiiieeele HelferInnen, die für das Catering sorgen,
Bernd Fetzer, der sehr einfallsreich die Stücke vorstellt,
…. das kann doch nur ein herausragendes Konzert werden!

Zu beschreiben:
> wie gekonnt schon die Nachwuchsmusiker vom Jugendorchester ihre drei Stücke intonieren
> wie die Gesangvereinskapelle ihre 6 hommagen an USA präsentieren
> das Akkordeon Orchester nach England, Dalmatien, die Taiga oder Venedig entführt
> am Schluss noch ein wirklich gekonntes „Concerto d’Amore“ und eine Fahrt durch „Oregon“ von beiden Orchestern gespielt wird (die Zugabe mit Standing Ovations nicht zu vergessen)
… kann man versuchen.
Aber die Freude beim Anschauen/-sehen ist natürlich viel größer (deshalb lasse ich es)

Das Programm

1. Teil
Jugendorchester der Gesangvereinskapelle

02_Ansage

Viva la Vida   (Guy Berryman, Arr.: Tim Waters)

03_Jugendorchester
Final Countdown    (Joey Tempest, Arr.: Johnnie Vinson)
Siyahamba    (südafrikan. Volkslied, Arr.: Luigi di Ghisallo)

Gesangvereinskapelle:

Olympic Fanfare and Theme    (John Williams, Arr.: Jim Curnow)

05_Gesangvereinskapelle
Pasadena    (Jacob de Haan)
The Washington Post    (John Philip Sousa, Arr.: Siegfried Rundel)
Moment for Moricone    (Emio Morricone, Arr.: Johan de Mey)
Frank Sinatoa in Concert    (Arr.: Norbert Studnitzky)
Circus Days    (Karl L. King, Arr.: Loras Schissel)

Pause

2. Teil
Akkordeonorchester KEIPER

British Friends    (Adolf Götz)

08_AO
Dalmatinische Tänze, 4. Satz: Brzo    (Adolf Götz)
Tanz in der Taiga    (Manfred Probst)
Misteriosa Venezia    (G.P. Reverberi, Laura Giordano, Bearb.: M. Hennecke)
Music    (John Miles)

Akkordeonorchester KEIPER
und Gesangvere€inskapelle

08a_AO+GVK

Concerto d’Amore    (Jacob de Haan)

09_AO+GVK
Oregon    (Jacob de Haan)
Zugabe: Deutschmeister Regimentsmarsch

Alles in allem ein sehr gelungener Abend, der eindrucksvoll die Freundschaft der beiden Orchester dokumentiert.
Rockenhausen darf auf mehr gespannt sein.

Advertisements